Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung10

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung im März

Das März-Treffen nutzte die Selbsthilfegruppe „Schlaganfall und andere Hirnschäden“ in Lengenfeld um sich über das Thema Vorsorgevollmacht zu informieren.
Dazu lud sie zu einem öffentlichen Vortrag in den Ratssaal des Rathauses ein. Rund 20 Personen lauschten den Ausführungen von Frau Heckel vom Betreuungs- und Vormundschaftsverein Göltzschtal e.V..
Frau Heckel erklärte gut verständlich wie Inhalt und Form einer Vorsorgevollmacht gestaltet werden können und welche Überlegungen für den Vollmachtgeber/in besonders wichtig sind.
Auch zur Erstellung einer Patientenverfügung gab Frau Heckel zahlreiche Hinweise.

Insgesamt war es ein sehr informativer Nachmittag der auch den Gästen von außerhalb sehr gut gefallen hat.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Heckel sowie dem Lengenfelder Bürgermeister Herrn Bachmann für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Frau Heckel vom Betreuungs- und Vormundschaftsverein Göltzschtal e.V.. Vortrag zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Frau Heckel vom Betreuungs- und Vormundschaftsverein Göltzschtal e.V..

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.